Inhalt des Fragebogens
ZielgruppeErwachsene
AnwendungDieser kurze Test bietet erste Hinweise auf das Vorliegen einer Persönlichkeitsstörung. Berücksichtigt wurden hierbei die korrespondierenden Skalen der 10 Persönlichkeitsstörungen des DSM-IV.
AufbauDie 8 Items der Kurzform repräsentieren die Skalen dependent (PSS-K1), histrionisch (PSS-K2), borderline (PSS-K3), paranoid (PSS-K4), schizoid (PSS-K5), schizotypisch (PSS-K6), zwanghaft (PSS-K7) und antisozial (PSS-K8). Die Itemwerte der Antwortmöglichkeiten (Nein = 0, Vielleicht = 1, Ja = 2) werden zum PSS-K-Gesamtwert aufsummiert. Ein Wert >3 deutet auf das Vorliegen mindestens einer Persönlichkeitsstörung hin.
Psychometrische Eigenschaften
Reliabilität & ValiditätDie Reliabilität und Validität des PSS-K konnte mit ersten Ergebnissen belegt werden. Die Reliabilitäten der Substichproben variieren entsprechend der unterschiedlichen Anzahl der untersuchten Probanden (Normalbevölkerung = 0,58; Gefängnisinsassen = 0,63; Suchtpatienten = 0,68; ambulante Psychotherapiepatienten = 0,60; stationäre Psychiatriepatienten = 0,64).
Literatur und Copyright

Copyright: © 2011 S. Karger GmbH, Freiburg

Literatur:

Bronisch T, Hiller W, Mombour W, et al.: Internationale Diagnosen Checkliste für Persönlichkeitsstörungen nach dem ICD-10 und DSM-IV. Bern, Huber, 1995

Fiedler P: Persönlichkeitsstörungen. Göttingen, Beltz, 2001.
First MB, Spitzer RL, Gibbon M, et al.: The Structured Clinical Interview for DSM-III-R Personality Disorders (SCID-II). Washington, American Psychiatric Press, 1995.

Lizenzkosten

€ 0,00