Inhalt des Fragebogens
ZielgruppeErwachsene und Jugendliche ab 13 Jahre
AnwendungDas BAI besteht aus 21 deskriptiven Aussagen, mit denen das Auftreten von Empfindungen, die vorkommen können, wenn man ängstlich ist, in den letzten sieben Tagen selbst bewertet werden soll. 13 Items erfassen physiologische Symptome, fünf messen kognitive Aspekte der Angst und drei Items beziehen sich auf beides.
AufbauDie Bewertung der Aussagen erfolgt auf einer vierstufigen Likert-Skala mit den Ausprägungen „überhaupt nicht“, „wenig – es störte mich nicht sehr“, „mittel – es war unangenehm, aber ich konnte es aushalten“ und „stark – ich konnte es kaum aushalten“
Psychometrische Eigenschaften
ReliabilitätFür die interne Konsistenz konnten in verschiedenen klinischen und nicht-klinischen Stichproben gute Werte ermittelt werden. Sie liegen für Patienten mit diversen Angststörungen in der Regel bei Alpha = .90 oder darüber. Für nicht-klinische Gruppen bewegen sie sich zwischen .85 und .90. Bei der Testwiederholung ergaben sich für eine kurze Zeitspanne (2 und 7 Tage) Werte zwischen .68 und .79.
ValiditätFür die deutschsprachige Version des BAI liegen die Mediane der Korrelationen mit anderen Angstmaßen zwischen r = .46 (Hamilton Angst-Ratingskala) und r = .72 (SCL-90 Subskala Ängstlichkeit).
Literatur und Copyright
Manual

Für die Auswertung dieses Tests ist das dazugehörige Manual von Pearson essenziell. Es kann direkt bei Pearson mit einer E-Mail an info.de@pearson.com bestellt werden.

Lizenzkosten

€ 1,50

Pro Abnahme